Salon | „Austausch“

Seit der Gründungsveranstaltung fanden Gespräche mit dem Ausschuss Mediation des HAV statt. Darin ging es um die Vereinbarkeit der vom HAV gewünschten Exklusivität der Arbeitskreisteilnehmer (nur Juristen, nur HAV-Mitglieder) und der von vielen Teilnehmern begrüßten Inklusivität desselben (nicht nur Juristen, auch Nicht-HAV-Mitglieder). Gemeinsam wurden mögliche Angebote diskutiert, die dem HAV unterbreitet werden könnten, um beide Bestrebungen zu einer Win-Win-Situation zu führen.
 
Darüber hinaus erörterten wir das der heutigen Veranstaltung zugrundeliegende Thema „Öffentlichkeitsarbeit“. Es wurden die typischen Beweggründe dargelegt, weshalb innerhalb des Kollegenkreises Mediation kaum akzeptiert und empfohlen werde (Angst vor Konkurrenz, fehlende Kenntnisse, etc). Die Öffentlichkeitsarbeit müsse daher in zwei Richtungen erfolgen: Eine Zielgruppe seien die Kunden von Mediation (Mandanten), die andere die Anwälte, auf die Mediatoren als Rechtsberater ihrer Medianten angewiesen seien.