Salon | „Web 2.0 – Information, Teamwork und Marken im Zeiten von Social Media“

Am ersten Mediativen Mittwoch des neuen Jahres war unser Referent Günther Biebl zu Gast. Der Teamentwickler und Trainer bot dem Arbeitskreis Mediation eine interessante und ausführliche PowerPoint-Präsentation, die drei Schwerpunkte hatte. Zu Beginn erläuterte er den Nutzen von RSS-Feeds und seine Anwendung zur schnellen Informierung. Die zuvor beigesteuerten Linktipps zum Thema Mediation für Herrn Biebls Vortrag machten den Nutzen der RSS-Funktion für alle deutlich. Wer heute mit geeigneten PR-Maßnahmen auf Mediation aufmerksam machen will, nutzt RSS samt RSS-Reader, um über aktuelle Themen in der Mediationslandschaft immer auf dem Laufenden zu sein.
 
Als sinnvoll stellte sich auch das weitere von Günther Biebl vorgestellte Internet-Werkzeug von Online-Abstimmungsprogrammen dar. Für Mediatoren können solche Programme dabei helfen, Terminschwierigkeiten zwischen den Parteien, dem Mediator, eventuell einem Co-Mediator und den beteiligten Rechtsanwälten elegant und schnell abzustimmen.
 
Der Vortrag schloss mit einem aktuellen Fall, welche Macht Internetblogs entfalten können. Die vom Outdoor-Hersteller Jack Wolfskin im letzten Herbst begonnene Abmahnaktion gegen mehrere Privatpersonen wurde über Blogs derart schnell, groß und heftig diskutiert, dass dies negative Publicity für die Firma zur Folge hatte und sie deshalb mit der Rücknahme ihrer Abmahnung reagierte. Ein schönes anschauliches Beispiel, das zeigte, die Macht von Blogs und Internetforen nicht zu unterschätzen.
 
Zum Referenten: Günther A. Biebl ist Betriebswirt und Trainer für erfolgreiche Projektarbeit in IT- und Softwareunternehmen. Seine Spezialität ist die Übersetzungsarbeit zwischen den verschiedenen Arbeitswelten der Abteilungen.